Die traditionelle Thai Massage

Die traditionelle Thai Massage stammt aus der ayurvedischen Medizien und dem Yoga aus Indien. In Thailand wurde dann die chinesische Massagepraxis sowie die heilkundlichen Elemente der Mon und Khmer mit einbezogen.Somit wurde von den Mönchen eine Massage entwickelt, die den Menschen in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise sieht. Natur, Körper, Geist und Seele werden integriert.

Die traditionelle Thai Massage orientiert sich nicht wie die westlichen Massageformen an der Anatomie des Körpers, sondern an den Meridianen und Chackren, bekannt aus der chinesischen Medizin. Die traditionelle Thai Massage verbindet somit Ajurveda, Yoga, Shiazu, Akupressur, Meditation, Stretching und die Reflexzonenmassage. Durch diese einzigartige Kombination verschiedener Techniken lassen sich im Allgemeinen bessere gesundheitliche Erfolge erzielen als bei den einseitigen Massageformen. Das vollständigste Massagesystem mit den weitreichendsten Heilfähigkeiten ist somit unverwechselbar und einzigartig.

Die einstündige Massage ist schon gut für Sie, aber zur vollen Entfaltung des Regenerationsprozesses sollten es schon 2 Stunden sein. Wenn Sie beide Massagen einmal gemacht haben, werden Sie den Unterschied deutlich merken.

Wir kennen tausende von Krankheiten, die Chinesen nur eine: gestörter oder blockierter Energiefluss, den man mit Hilfe der Thai Massage sehr gut positiv beeinflussen kann.